Bedrohte Flora und Fauna 2013

Baum des Jahres Baum des Jahres ist der Wild-Apfel (Malus sylvestris)
Anders als bei der Birne ist der europäische Wild-Apfel nicht die Stammform des Kultur-Apfels – der stammt von asiatischen, süßeren Wildarten ab und wurde schon vor über 2000 Jahren kultiviert. Die Früchte des Wild-Apfels sind klein, kugelförmig, meist grün bis gelbgrün und ohne Vertiefungen an Stiel oder Kelch. Sie sind herb und hart – daher auch der zweite Name „Holz-Apfel“.

Orchidee des Jahres Heimische Orchidee des Jahres ist das Purpurne Knabenkraut
Das Purpur-Knabenkraut kann bis zu siebzig Zentimeter groß werden und ist damit die stattlichste Orchideenart, die in Deutschland vorkommt. Auffällig ist sein großer Blütenstand, der aus zahlreichen intensiv gefärbten Blüten besteht. Die oberen drei Blütenblätter sind zu einem Helm geformt und dunkel lila gefärbt. Die unteren drei Blütenblätter bilden eine Lippe mit seitlichen Armen, sie sind leuchtend weiß im Grund und mit intensiv lila gefärbten Punkten oder Ornamenten versehen. Das Purpurne Knabenkraut kann auch von Laien schnell und einfach entdeckt und identifiziert werden. Wie andere heimische Orchideen gehört das Purpurne Knabenkraut zu den gefährdeten Arten.

Schmetterling des Jahres Schmetterling des Jahres ist der Sumpfwiesen-Perlmuttfalter (Boloria selene)
Anhand dieser Art lässt sich gut zeigen, wie sich der Klimawandel auf die biologische Vielfalt in Deutschland auswirkt. Der Falter kommt noch in weiten Teilen Europas, Asiens und in Nordamerika vor. Die bräunlich-orange gefärbten Flügeloberseiten tragen schwarze Muster. Die perlmuttartigen Flecken an der Flügelunterseite gaben dem Falter seinen Namen.

Blume des Jahres Blume des Jahres ist das Leberblümchen
Die Loki Schmidt Stiftung hat das Leberblümchen (Hepatica nobilis) zur Blume des Jahres 2013 ernannt. Damit soll für den Schutz dieser bedrohten Pflanze geworben werden, die in vielen Bundesländern bereits auf der Roten Liste der gefährdeten Arten geführt wird. Die Blume des Jahres repräsentiert immer auch einen bedrohten Lebensraum. Beim Leberblümchen sind dies alte Buchen- und Laubmischwälder, die einen kalk- und humusreichen Boden haben.

Staude des Jahres Staude des Jahres ist die Euphorbia (Wolfsmilch)
Mit dieser Aktion möchte der Bund deutscher Staudengärtner (BdS) auf besonders interessante Stauden aufmerksam machen. Die Gattung Wolfsmilch (Euphorbia) ist mit einer Zahl von weltweit über 2000 Arten unvergleichlich vielfältig.

Vogel des Jahres
Vogel des Jahres ist die Bekassine
Botschafterin für die Lebensräume Moore und Feuchtwiesen

Der NABU und der Landesbund für Vogelschutz (LBV), NABU-Partner in Bayern, haben die in Deutschland vom Aussterben bedrohte Bekassine (Gallinago gallinago) zum „Vogel des Jahres 2013“ gekürt. In Deutschland leben heute nur noch 5.500 bis 6.700 Brutpaare – etwa die Hälfte des Bestandes von vor 20 Jahren.

Landschaft des Jahres
NaturFreunde-Landschaft des Jahres 2013/14 ist der Oberrhein

Die NaturFreunde Internationale (NFI) hat die Region Oberrhein im Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich zur „Landschaft des Jahres 2013/2014 – Oberrhein – Vallée du Rhin Supérieur" ernannt. Das Projektgebiet umfasst in Deutschland Süd- und Mittelbaden und die südliche Pfalz, in Frankreich das Elsass sowie in der Schweiz die Kantone Basel-Stadt, Basel-Land, Jura, Solothurn und Aargau

Weitere Infos:
> www.oberrhein.naturfreunde.de

> 01/2013 Nachrichten aus der Landschaft des Jahres